März 2018

März 2018

Neuigkeiten

Ostern ist die Zeit, in der Christen den Tod Jesu Gedenken und dessen Auferstehung feiern. Wir glauben, dass Jesus für unsere Sünden gestorben ist und das Böse besiegt hat, indem er drei Tage später von den Toten auferstanden ist. Auch wir bei Kwathu haben diese besondere Zeit gefeiert. Zusammen haben wir getanzt, gespielt und aus der Bibel gelesen. Wir danken Joy Ministries und Pfarrer Brian für ihre Unterstützung und wünschen allen frohe Ostern!

Im März fand zudem unsere vierteljährliche Besprechung statt, in welcher wir die vergangenen Monate gemeinsam analysieren und Pläne für die Zukunft schmieden. Das Meeting wurde von den beiden Direktoren Agripa und Jeanette geleitet. Wir können voller Stolz sagen, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden.

Geburtstage

Diesen Monat hatten zwei unsere Kwathu-Kinder Geburtstag: Gertrude und Sophia. Sie haben sich dazu entschlossen, ihren Ehrentag gemeinsam zu feiern. Wir wünschen beiden von Herzen alles Gute und nur das Beste für die Zukunft. Wir lieben euch!

Auch Mama Juliana und Tante Gertrude durften ihren Geburtstag feiern. Vielen Dank für euren Einsatz gegenüber Kwathu. Wir hoffen, ihr hattet einen schönen Tag. Fühlt euch gedrückt.

Schule

Die Kwathu Free Haven Grundschule hat das erste Quartal 2018 gut überstanden. Alle Kinder sind mit Energie bei der Sache und erfreuen sich täglich am Unterricht. Die Schülerinnen und Schüler haben ihre Zwischenprüfungen sehr gut gemeistert.

Um so gut wie möglich mit unserer Nachbarschaft verbunden zu sein und um zu wissen, woher unsere Schulkinder stammen, haben wir einige Familien zu Hause besucht. Uns ist es wichtig ein Teil der Gemeinschaft zu sein. Wir möchten nicht nur mit den Kindern in Kontakt stehen, sondern auch mit deren Eltern, um unsere Arbeit so nachhaltig wie möglich zu gestalten.

Dank

Vielen Dank an James und Meagan Hitchis für eure großzügige Spende von Fließen! Dank euch, haben wir nur einen festen Weg von der Grundschule zur Essensausgabe. Alle Kinder waren begeistert. Danke auch an Gina, Tasha, Don, James und Anita. Sie haben uns dabei geholfen, den Weg zu befestigen. Vielen Dank!